Steuern sparen mit Krankenkassenbeiträgen

Hallo zusammen,

in diesem Video geht es um Steuern sparen durch die optimale Zahlung von Krankenversicherungsbeiträgen. Vorab ein bisschen was grundsätzliches zu Versicherungsbeiträgen und der Steuerersparnis. Also (hoffentlich) jeder kennt das, man kann die Krankenversicherungsbeiträge, die Haftpflichtversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung und die meisten weiteren Versicherungen von der Steuer absetzen. Aber man muss unterscheiden.

Und zwar bei Krankenversicherungsbeiträgen ist der Teil, der auf die Basisversorgung entfällt zu 100 % abziehbar. Es gibt also dafür gar keine Grenze nach oben. Was ist Basisversorgung? Kurz gesagt: Basisversorgung sind die Leistungen, die die gesetzlichen Krankenversicherungen bezahlen. Für die ganzen anderen Versicherungen wie z. B. Chefarztbehandlung, die Berufsunfähigkeitsversicherung, die Haftpflichtversicherung, die Kfz Haftpflicht und Hundehaftpflicht gibt es eine Grenze.

Der Gesetzgeber hat sich folgendes überlegt: Wenn du mit den Beiträgen für die Basisversorgung der Krankenversicherung die Grenze überschreitest, dann kannst du den Teil voll abziehen, aber die ganzen restlichen Versicherungen z. B. Haftpflichtversicherung usw. fallen hinten weg. Das ist super ärgerlich, weil das doch der Regelfall bei den meisten Steuerpflichtigen so ist.

Es gibt aber eine Möglichkeit das zu gestalten. Durch den Zahlungszeitpunkt der Beiträge, ergibt sich dann ein Steuerspareffekt in nicht unerheblicher Höhe und das erkläre ich dir jetzt.

Also du hast die Möglichkeit, wenn du privat Krankenversichert bist oder freiwillig in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert bist, deine Krankenversicherungsbeiträge für bis zu zweieinhalb Jahre im Voraus zu zahlen. Kontaktiert da eure Versicherung, die meisten machen da mit. Bei Angestellten geht das leider in der Regel nicht. Warum? Weil Angestellte zahlen automatisch jeden Monat vom Gehalt die Beiträge zusammen mit dem Arbeitgeber. Deswegen ist dann nicht möglich.

Aber kommen wir zurück zum Steuern sparen. Es können das 2,5-Fache an Beiträgen im Voraus gezahlt werden. Kleines Beispiel:

Du zahlst im Dezember 10 für die nächsten 2,5 Jahre im Voraus, also bis Juni 13.

Das Geld ist jetzt zwar weg, aber in dem Jahr 10 hast du erstmal ganz viel an Krankenkassenbeiträge gezahlt und deine Steuern werden dadurch gemindert, weil die unbegrenzt abziehbar sind (der Teil für die Basisversorgung). Aber der Effekt alleine ist noch nicht das Ziel.

Der kommt erst in den Folgejahren, weil dein Höchstbeitrag für den Abzug nicht ausgeschöpft ist. Der Höchstbeitrag ist bei Ledigen, die keine Zuschüsse von Dritten zu den Krankenversicherungsbeiträgen bekommen, 2.800 € hoch. Bei verheiratetet 5.600 €. Das bedeutet also, da du deine Krankenkassenbeiträgen schon bezahlt hast, ist der Höchstbetrag im Jahr 11 und 12 noch voll mit den anderen Versicherungen auszuschöpfen, z. B. Haftpflicht-, Berufsunfähigkeit-, Risikolebensversicherung usw. So kannst du im Jahr 11 und 12 bis zu 2.800 € auf zusätzlich absetzen. Und das mit Versicherungen, die sonst immer wieder hinten rüber gefallen sind und sich nicht ausgewirkt haben.

Das macht in zwei Jahren 5.600 € zusätzliche Versicherungsbeiträge, die du von der Steuer absetzen kannst und die Steuern darauf sparst. Bei einem Steuersatz von rund 40 % (und den haben mehr als du glauben magst) macht das über 2.200 € Steuerersparnis und das, obwohl du nur Versicherungszahlungen vorgezogen hast. Du hast nicht mehr bezahlt, sondern nur im Voraus. Ein wichtiger Hinweis noch: Natürlich darf deine Versicherungsgesellschaft in den Folgejahren nicht pleite gehen. Aber davon gehen wir aus.

Wann lohnt sich das? Zum Beispiel wenn du ein Gründer bist und du hast zum Jahresende einen guten Auftrag reinbekommen, diesen abgeschlossen und das Geld eingenommen hast. Dir droht dadurch vielleicht eine hohe Steuer, weil der Gewinn dadurch hoch ist. Dann kannst du in diesem Jahr durch die Zahlung der Krankenversicherungsbeiträge die Steuer auf den hohen Gewinn verringern. Und es lohnt sich immer, wenn du Geld liegen hast und deine Steuerbelastung sehr hoch ist.

Deine Liquidität hast du dann steuermindernd super eingesetzt und in den Folgejahren sparst du sogar noch Steuern. Echt eine super Sache! Und das ohne einen Euro mehr an Beiträgen zu zahlen.

Also checkt jetzt eure Liquidität, spricht mit eurer Versicherung und legt Gelder für die Vorauszahlung zurück. Viel Spaß beim Steuern sparen.

Maurizio

PURLearning UG